Das eigene Haus eine gute Investition?

Sie überlegen ob Sie sich Ihr Eigenheim zulegen wollen? Dann möchte ich Ihnen hier ein paar Gedanken mit auf den Weg geben.

Dabei möchte ich Sie keinesfalls verunsichern, sondern auf ein paar Sachen hinweisen die auf Sie zukommen werden. Dabei gehe ich zunächst auf den Punkt der Investition im Allgemeinen ein.


Das Wichtigste in Kürze

  • Selbst wenn die Kredite aktuell sehr günstig sind, so wird das Bauen immer teurer.
  • Der Markt ist aktuell stark von der Nachfrage geprägt und die Preise sind exorbitant. Dazu kommen die aktuell billigen Kredite.
  • Seien Sie sich den Risiken bewusst, planen Sie einen finanziellen Spielraum mit ein und brechen Sie es keinesfalls über das Knie.

Der Zinsgedanke mit dem Eigenheim


Betrachtet man die aktuelle Situation in Deutschland, so erkennt man einen klaren Trend in Richtung Immobilieninvestment. Spätestens, wenn Sie auf Facebook o.Ä. unterwegs sind, wird Ihnen früher oder später das ein oder andere Werbevideo über den Weg laufen.

„… wie Sie mit nur X00€ sofort in die Immobilien Branche einsteigen können, dann jetzt stop!“

Facebook / Werbevideo

Aber was ist dran? Nun ja, ich würde Ihnen nicht empfehlen ohne fundierte Grundkenntnisse und ja auch ohne ausreichend Kapital in den Immobilien Markt einzusteigen.

Weshalb? Der Markt ist aktuell stark von der Nachfrage geprägt und die Preise sind exorbitant. Dazu kommen die aktuell billigen Kredite. Die Zinspolitik der Europäischen Zentralbank stellt aktuell keine Investment Grundlage dar und bevor Sie Ihr Geld auf der Bank für 0% liegen lassen, stecken Sie es doch lieber in ein Eigenheim?!

Die Folge: Noch mehr Nachfrage im Immobilien Bereich. Doch was passiert, wenn die EZB Ihre Zinsen anhebt? Zu Beginn wird sich für die Baufinanzierungen nur wenig ändern. Meist liegt hier eine Zinsbindung von 10 bis 15 Jahren vor. Danach sieht das Ganze schon anders aus! Die Zinsen werden steigen und entsprechend auch die Raten für Ihr Haus. Selbst aus meinem persönlichen Umfeld kenne ich einige junge Familien, welche auf den letzten Cent genau geplant haben. Viel passieren darf da nicht mehr, sonst können die Raten nicht mehr beglichen werden.

Auch werden die neuen Baufinanzierungen deutlich teurer ausfallen und ggf. das „Liegen lassen“ auf der Bank wieder attraktiver wird. Die Nachfrage sollte somit zumindest etwas schrumpfen, wobei Immobilien, aus Investmentsicht mit genügend Erfahrung und Kapital, auch in der Zukunft immer interessant sein werden. Dazu kommt das Angebot derer auf den Markt, die Ihre Raten nicht mehr begleichen können.

Das Haus als Investment


Sehen wir uns nun noch etwas genauer die Investitionsaspekte an. Selbst wenn die Kredite aktuell sehr günstig sind, so wird das Bauen immer teurer. Wenn Sie dazu genauere Daten haben möchten finden Sie hier einen interessanten Bericht des DIW (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung): Hier klicken

Okay, gehen wir nun davon aus Sie besitzen einen Bauplatz und möchten darauf nun endlich Ihr neues Eigenheim entstehen lassen. Sie haben sogar Glück und finden ein Bauunternehmen, welches noch Kapazitäten hat und einen guten Eindruck macht.

Also geht es nun an die Baufinanzierung! Sie wollen ein schönes Häuschen mit Garage, Ober- und Dachgeschoss. Außerdem brauchen Sie eine Doppelgarage für das Auto und Ihren Sitzrasenmäher.

Sie haben weiterhin 50.000€ auf Ihrem Konto und möchten nun Ihr Haus im Gesamtwert von 350.000€, auf 20 Jahre komplett finanzieren. Daraus ergibt sich folgende Aufstellung:

Baufinanzierung Beispiel für ein Haus
Quelle: www.baufi24.de

Das ist natürlich erstmal nur ein Überschlag doch für Sie heißt das

  • ca. 1500€ im Monat als Rate
  • ca. 47000€ an Zinsen nach 20 Jahren Laufzeit

Gerne können Sie auch selbst mal an den Reglern spielen und die Berechnung für Sie und Ihre ganz persönliche Situatuion durchführen. Für diesen Beitrag habe ich den Rechner von Baufin24 genutzt: Hier der Link *

*Es handelt sich hier um einen reinen Link und wir erhalten dafür KEINERLEI Provisionen etc. Auch eine Vermittlung von Kunden findet nicht statt! Das Nutzen des Rechners und auch der Produkte von Baufin24 erfolgt auf eigenes Risiko.

Nehmen wir nun an das Darlehen reicht Ihnen für das Haus und auch die notwendige Inneneinrichtung aus. Sie können schon im ersten Jahr einziehen und es gefällt Ihnen sehr gut. Alles lief reibungslos und Sie sind sehr zufrieden mit Ihrem neuen Eigenheim.

Sehr schön!

Doch es gibt da noch ein paar Sachen die auf Sie zukommen:

Und der wichtigste Punkt: Renovierungen! Ist Ihr Haus nun nach 20 Jahren endlich voll abbezahlt, stehen auch schon die ersten Renovierungen an. Abhängig ist dies natürlich von einigen Faktoren, allerdings wollen Sie ja auch weiterhin schön wohnen und den Wert Ihres Eigentums erhalten.

Hier finden Sie eine schöne Übersicht und auch einen Überschlag wann die ersten Renovierungen anstehen können und was diese in etwa kosten werden: Schwäbisch Hall – Renovierungskosten berechnen

Denken Sie nun nochmalig an die Einleitung dieses Blog Beitrages zurück! Verblieben bin ich dort mit einer Einschätzung von circa 15 Jahren bezüglich der Veränderung von Angebot und Nachfrage. Mit Ihrem Hausbau fallen Sie nun genau in diesen kritischen Bereich.

Investment Fazit


Mit diesem Beitrag ging es mir um den Investmentgedanken beim Eigenheim. Oft wird das eigene Haus als Investition bezeichnet oder damit gutgesprochen.

Aus reiner finanzieller Sicht ist ein Haus keinesfalls eine gute Anlage. Sie zahlen Unmengen an Zinsen, Nebenkosten und später dann für Renovierungen.

Aber: Ein eigenes Haus ist ein Traum und ist durchaus als Investment zu sehen! Und zwar in sich selbst, Ihre Familien und in Ihre Kinder. Seien Sie sich aber im Klaren, dass ein Eigenheim ein enormer finanzieller Aufwand ist und Sie viele Jahre brauchen werden um es abzuzahlen.

Seien Sie sich den Risiken bewusst, planen Sie einen finanziellen Spielraum mit ein und brechen Sie es keinesfalls über das Knie.

Wir wünschen Ihnen Ihr Traumhaus!

Das Team von neue.immo

Weiter Interessante Themen für Sie: