Smart Home, die Zukunft deines Zuhauses?

Smart Home ist das digitale Zuhause der Zukunft. Ihr Haushalt und damit auch ihre Geräte können durch moderne Technik miteinander vernetzt werden. Sie entscheiden per Fernsteuerung, wann ihre Heizung sich ein- oder ausschalten soll, ihre Fenster-Rollos sich öffnen oder schließen oder vereinfacht gesagt: Sie entscheiden zu jeder Uhrzeit, was in ihren eigenen vier Wänden passieren soll.

Das Wichtigste zu Smart Home in Kürze

  • Smart Home bezeichnet einen Haushalt mit modernen, technisch integrierten Systemen zur Verbesserung der Wohn- bzw. Lebensqualität.
  • Mit ausgeklügelten Verfahren sollen dabei einzelne Geräte bzw. ganze Wohnräume zentral gesteuert werden können.
  • Durch eine intelligente Vernetzung des Haushalts ergibt sich somit eine komplett neue Bandbreite an Möglichkeiten, das Leben in den eigenen vier Wänden angenehmer zu gestalten.

Was ist Smart Home?

Eine Ausprägung des Smart Homes, welche den meisten Menschen mittlerweile wohl bekannt sein dürfte, ist die Sprachassistenz über Alexa (Amazon) oder Siri (Apple). 

Bei der Amazon Alexa App handelt es sich um eine virtuelle Unterstützungstechnologie, welche mit einem cloudbasierten Sprachdienst arbeitet. Nutzer von Alexa können dem Gerät per Sprachsteuerung einfache Befehle geben, wie zum Beispiel die Aufforderung, Musik abzuspielen, einen Anruf zu tätigen oder aber auch den Wecker für morgen zu stellen.

Mehr und mehr Haushalte greifen bereits auf die modernen Technologien, welche solche Smart Assistants mit sich bringen, zurück. Das wirkliche Smart Home geht allerdings weit über den Einsatz von einfachen Smart Assistant Geräten hinaus.

Unter den Begriff des Smart Homes fällt nämlich darüber hinaus auch die Vernetzung von Haustechnik und Haushaltsgeräten (wie zum Beispiel von Lampen, Rollläden, Heizungen, Kühlschrank, Kochplatte oder Waschmaschine). Ein vollständig ausgerüstetes Smart Home zeichnet sich also dadurch aus, dass sämtliche in der Wohnung (bzw. im Haus) verwendete Geräte miteinander verknüpft sind und somit stetig in einem Datenaustausch miteinander stehen.

Smart Home – die digitale Vernetzung Ihres Haushaltes

Wie eingangs erwähnt bezeichnet das Smart Home einen Haushalt, in dem unterschiedliche Geräte miteinander vernetzt werden. Prinzipiell dient diese digitale Vernetzung von Devices einer vereinfachten Kommunikation und Steuerung.

Dabei spielt es keine Rolle, ob ein riesiges Haus oder eine kleine 2-Zimmer Wohnung vernetzt werden soll: Das Smart Home kann in jede Wohnform integriert werden.

Wie funktioniert Smart Home?

In der Regel läuft die Kommunikation zwischen den vernetzten Geräten im Smart Home drahtlos über digitale Datenübertragung ab. Diese erfolgt für gewöhnlich per WLAN oder auch per Bluetooth. 

Innerhalb von neuen Wohnungen oder Häusern wird zudem auch viel mit kabelgebundenen Lösungen gearbeitet, da diese einer möglichen Überlastung vorbeugen. Zwar ist die Einrichtung solcher Systeme aufwändiger, allerdings gelten diese auch als stabiler.

Grundsätzlich steht bei nahezu allen Smart Home Geräten eine Zentrale im Mittelpunkt (sog. Bridge oder Gateway), welches für die Verwaltung und Steuerung sämtlicher verbundenen Komponenten zuständig ist.

Gesteuert werden die Systeme entweder über installierte Apps auf dem eigenen Smartphone oder Tablet (unabhängig vom Hersteller und Betriebssystem) oder aber wie weiter oben bereits erwähnt per Sprachsteuerung. Im Zuge der fortschreitenden Modernisierung im Smart Home Bereich kam es dementsprechend auch zu einem Anstieg der Hersteller.

Intelligente Smart Home Systeme sorgen dabei für die gemeinsame Integration der Produkte von verschiedenen Herstellern, so dass eine möglichst hohe praktische Anwendbarkeit gewährleistet werden kann.

So lassen sich die Smart-Home-Zentralen bestimmter Hersteller (wie z.B. Bosch, innogy oder Telekom) mittlerweile auch mit den Geräten von anderen Herstellern verbinden.

Was ist eigentlich ein Smart Building?

Smart Home – was sind die Vorteile?

Mehr Komfort und Lebensqualität

Mehr Sicherheit

Steigerung der Energieeffizienz

Mehr Komfort und Lebensqualität

Der wohl am offensichtlichste Punkt ist sicherlich der Komfort. Durch den Einsatz von Geräten im Haushalt, welche ganz bequem und unkompliziert vom Smartphone aus (oder noch einfacher per Sprachsteuerung) verwendet werden können, profitiert man von einem deutlich erhöhten Lebensqualität. Unbeliebte Aufgaben im Haushalt wie z.B. Kaffeekochen am Morgen, das Saugen und Wischen der Böden oder auch das Wischen der Fenster kann in einem Smart Home einfach an die entsprechenden Geräte delegiert werden.

Mehr Sicherheit

Viele Nutzer der Smart Home Technologien versprechen sich durch diese auch eine erhöhte Sicherheit im eigenen Wohnbereich. Denn neben klassischen Haushaltsgeräten können abgesehen davon auch Überwachungssysteme ideal in ein Smart Home integrieren. 

Eine zentrale und vollautomatisierte Steuerung solcher Systeme ist insbesondere dann von Nutzen, wenn man sich oft nicht zu Hause aufhält. Automatisiertes Hoch- bzw. Herunterfahren von Jalousien kann so beispielsweise einem Diebstahl vorbeugen, indem Anwesenheit vorgetäuscht wird. Und für den Fall, dass es zu einem tatsächlichen Einbruchsversuch kommt, können im Smart Home installierte Alarmsysteme bzw. Kameras den Besitzer frühzeitig informieren.

Steigerung der Energieeffizienz

Ein weiterer signifikanter Vorteil eines eingerichteten Smart Homes ist zweifellos die damit einhergehende Steigerung der Energieeffizienz. Die Vernetzung des Haushalts führt zu gewissen Einsparungseffekten, die durch teilweise simple Prozesse (wie z.B. ferngesteuertes Ausschalten von elektronischen Geräten) erreicht werden können.

Zudem ist es in einem Smart Home auch möglich, den kompletten Energieverbrauch im Haushalt effizienter zu machen. In diesem Kontext spielt das sog. “Smart Metering” eine wichtige Rolle, welches die intelligente Messung des Strom-, Wasser- und Gasverbrauchs bezeichnet. Auf lange Sicht ist es also durchaus möglich, sich mit einem Smart Home wertvolles Geld einzusparen.

Einsatzfelder – Diese Smart Home Systeme gibt es

Mittlerweile sind die verschiedenen Einsatzgebiete im Smart Home Bereich nahezu unbegrenzt. Je nach individuellen Vorlieben kann der Fokus dabei allerdings sehr wohl auf unterschiedliche Bereiche gesetzt werden. Menschen mit einem hohen Sicherheitsbedürfnis werden aus diesem Grund sicherlich auf andere Smart Home Devices setzen als solche Menschen, für die der Komfortaspekt ganz oben steht. 

Damit Sie sich allerdings dennoch ein besseres Bild von den populärsten Einsatzfeldern im Smart Home Bereich machen können, zeige ich Ihnen im Folgenden einige Anwendungsbeispiele genauer auf:

Smart Home Lichtschalter

Intelligente Haushaltshelfer

Smart Home Sicherheitssysteme

Smart Home Entertainment

Smart Home Lichtschalter

Eine Anwendungsmöglichkeit, welche in vielen Smart Homes vorzufinden ist, sind die intelligenten Lichtschalter. Dieses sorgt für ein im Alltag ständig angepasstes Licht, so dass man beispielsweise am Morgen mit einem langsam hoch regulierendem Licht geweckt wird. Am Abend kann dann auf der anderen Seite eingestellt werden, dass die Lichter langsam dimmen.

Intelligente Haushaltshelfer

Ein großer Bereich in den Smart Homes von heute sind mit Sicherheit die smarten Haushaltshelfer. Denn wer träumt nicht davon, nicht mehr staubsaugen oder putzen zu müssen, weil diese schweißtreibenden Tätigkeiten von intelligenten Haushaltsrobotern erledigt werden. Mit dem Smart Home wird dieser Traum für viele Menschen nun endlich wahr und der eigene Wohnbereich kann selbst dann auf Vordermann gehalten werden, wenn man einmal nicht zu Hause ist.

Moderne Varianten von Saugrobotern können mittlerweile bereits so konfiguriert werden, dass diese nur zu bestimmten Zeiten und an bestimmten Orten ihre Arbeit verrichten.

Smart Home Sicherheitssysteme

Selbstverständlich gibt es auch im Bereich der intelligenten Sicherheitssysteme Vielzahl an Möglichkeiten. Neben der einfachen Anwesenheitssimulation durch ferngesteuertes Licht oder Jalousie gibt es natürlich auch die Option, smarte Überwachungskameras einzurichten. Durch Push-Benachrichtigungen bei ungebetenen Gästen oder einer Gegensprechfunktion besteht somit die Möglichkeit, frühzeitig zu reagieren.

Zusätzlich dazu können auch sog. Smartlocks oder Türsensoren verwendet werden, welche dafür sorgen, dass Fenster und Türen nur dann geöffnet werden, wenn dies vom Eigentümer auch gewünscht ist. 

Smart Home Entertainment

Auch der Entertainment-Bereich findet in einem modernen Smart Home Beachtung. So kann der Fernseher beispielsweise bequem über die App oder per Sprachbefehl gesteuert werden, so dass die langwierige Suche nach der Fernbedienung endlich Schnee von gestern ist. Und auch die Verwendung von Musik-Lautsprechern oder Multiroom-Systemen erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. Über den dort integrierten Sprachassistenten kann die Musik im ganzen Wohnbereich perfekt aufeinander abgestimmt und einfach per App gesteuert werden.

Smart Home – Das Zuhause der Zukunft?

Das Smart Home ist bereits jetzt in vielen Haushalten nicht mehr wegzudenken. Hat man sich erst einmal an den Komfort und die Lebensqualität gewöhnt, welche mit der Einrichtung eines intelligenten Smart-Home-Systems einhergehen, so möchte man in den meisten Fällen nicht mehr darauf verzichten.

So ist es sicherlich auch für die Zukunft denkbar, dass der Bereich des Smart Home in immer mehr Haushalten Anwendung findet, zumal auch die zugrunde liegenden Technologien zunehmend ausgereifter werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nachdem die ersten Smart Home Systeme auf dem Markt vor einigen Jahren noch relativ kostspielig waren, macht sich auch hier eine deutliche Veränderung hin zu günstigeren Preisen bemerkbar. Diese Erhöhung der Leistungsfähigkeit bei günstigeren Preisen dürfte daher auch in der Zukunft dafür für einen Attraktivitätszuwachs bei vielen Menschen sorgen.