Immobilien in Augsburg

Der Immobilienmarkt im Südwestens Bayern

Augsburg gehört zu den größten Städten des südlichsten Bundeslandes Bayern. Die Metropole erfreut sich seit Jahren einer wachsenden Beliebtheit und kann auf eine sehr lange Geschichte zurückblicken. Aufgrund der guten Infrastruktur, der angenehmen Atmosphäre und der relativ schnellen Erreichbarkeit der Großstadt München haben sich auch die Immobilienpreise in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt, insbesondere natürlich für Immobilieneigentümer. Wir möchten im Beitrag einen Blick darauf werfen, was die Metropole Augsburg ausmacht, wie sich die Mieten, die Wohnungs- und Immobilienpreise entwickelt haben. Darüber hinaus gehen wir auf die Grundstückspreise ein und ziehen ein Fazit zum Immobilienmarkt in Augsburg.

Interessante Details über Augsburg

Bei Augsburg handelt es sich um eine kreisfreie Stadt, die im Südwesten des Bundeslandes Bayern gelegen ist. Nach München und Nürnberg handelt es sich nicht nur um eine der drei Großstädte des Bundeslandes, sondern gleichermaßen um die drittgrößte Stadt in Bayern.

Während in Augsburg selbst rund 300.000 Menschen leben, sind es in der gesamten Planungsregion etwa 890.000 Personen. Besonders positiv ist, dass Augsburg vor drei Jahren die zweitgeringste Kriminalitätsrate unter allen deutschen Großstädten mit mindestens 200.000 Einwohnern hatte.

Augsburg zeigt eine gute Mischung zwischen historischer und moderner Stadt. Die Gründung geht auf etwa 1500 v. Chr. zurück, sodass Augsburg gleichsam zu den ältesten Städten des Landes zählt. Die Attraktivität der Großstadt drückt sich unter anderem in den deutlich gestiegenen Miet- und Immobilienpreise aus, auf die wir jetzt näher eingehen werden.

Sie sehen eine Luftaufnahme von Augsburg

Die Mieten in Augsburg

Sie sehen die Fuggerei in Augsburg

Erfreulich ist, dass sich die Mieten in Augsburg aktuell unterhalb des Landesdurchschnitts in Bayern bewegen, teilweise sogar deutlich. Dies trifft sowohl für 30 als auch 60 m² große Wohnungen zu. 

Während der Durchschnitt in Bayern insbesondere für kleine Apartments bei mittlerweile 17,30 Euro pro Quadratmeter angekommen ist, können Mieter eine 30 m² große Wohnung in Augsburg im Schnitt für knapp 13 Euro pro Quadratmeter bekommen.

  • 20-40 m²
    ca. 13 € pro m²
  • 100-200 m²
    ca. 10,50 € pro m²

Trotzdem sind die Preise auch hier deutlich gestiegen, denn vor knapp zehn Jahren mussten Mieter für die gleiche Wohnungsgröße noch etwas weniger als acht Euro je Quadratmeter zahlen. Ähnlich stellt sich die Entwicklung auch bei den größeren Wohnungen dar, beispielsweise mit 60 oder 100 m². Für eine 100 m² große Mietwohnung zahlen die Einwohner in Augsburg aktuell etwa 10,50 Euro je Quadratmeter.

Preise für Eigentumswohnungen und Häuser in Augsburg

Die Preise für Eigentumswohnungen sind – insbesondere im Vergleich zu den Mietpreisen und den Preisen für einzelne Immobilien – in Augsburg definitiv am stärksten angestiegen. Dies zeigt ein Blick auf die Preisentwicklung einer Eigentumswohnung mit einer Wohnfläche von etwa 60 m², die sich innerhalb der letzten neun Jahre wie folgt darstellt:

  • 2011
    ca. 1.800 € pro m²
  • 2014
    ca. 2.600 € pro m²
  • 2017
    ca. 3.780 € pro m²
  • 2020
    ca. 4.300 € pro m²

Mit aktuell durchschnittlich 4.300 Euro für eine 60 m² große Eigentumswohnung liegt Augsburg also fast dreimal so hoch wie noch vor knapp zehn Jahren, dennoch aber leicht unter dem bayerischen Landesdurchschnitt. Ganz ähnlich hat die Preisentwicklung bei kleinen und größeren Eigentumswohnungen stattgefunden.

Die Preise für Ein- und Zweifamilienhäuser in Augsburg sind zwar innerhalb der letzten zehn Jahre ebenfalls deutlich gestiegen, allerdings nicht ganz so drastisch wie bei den Eigentumswohnungen. Je nach Wohnfläche zahlen Sie aktuell für Häuser in Augsburg die folgenden Preise:

  • 100 m²
    ca. 4.500 €
  • 150 m²
    ca. 4.450 €
  • 200 m²
    ca. 4.000 €

Der angegebene Preis gilt natürlich pro Quadratmeter. Zu erkennen ist, dass Augsburg ebenfalls einem allgemeinen Trend folgt, der darin besteht, dass der Preis pro Quadratmeter mit steigender Quadratmeterzahl etwas sinkt. Beliebt sind in Augsburg demzufolge insbesondere kleinere Häuser, die eine Wohnfläche zwischen 100 und 150 m² bieten.

Welche Stadtteile in Augsburg sind besonders gefragt?

Auch in Augsburg lassen sich die beliebten Stadtteile vor allem daran erkennen, welche Quadratmeterpreise für Häuser und Eigentumswohnungen aufgerufen werden. Wenn wir uns einmal die aktuellen Quadratmeterpreise für Häuser in den verschiedenen Stadtteilen von Augsburg betrachten, dann zählen insbesondere die folgenden Stadtteile zu den beliebtesten:

In diesen Stadtteilen zahlen Sie durchschnittlich zwischen 4.300 und 4.900 Euro pro Quadratmeter bei einem Ein- oder Zweifamilienhaus. Nicht unbedingt zu den beliebtesten Stadtteilen zählen demgegenüber Kriegshaber oder auch die Innenstadt. Dort sind die Preise mit durchschnittlich 3.950 bis 4.100 Euro pro Quadratmeter etwas günstiger als in den beliebten Stadtteilen.

Grundstücke in Augsburg verkaufen: aktuelles Preisniveau

Bei einem Blick darauf, zu welchen Preisen Grundstücke in Augsburg aktuell angeboten werden, zeigt sich die Beliebtheit kleinerer Grundstücksflächen. Allerdings darf es auch nicht zu klein sein, denn bei einer Grundstücksfläche von unter 300 m² bewegt sich der Preis aktuell bei etwa 270 Euro pro Quadratmeter, während er bei einem etwas größerem Grundstück von 300 bis 400 m² mit etwa 450 Euro pro Quadratmeter schon deutlich höher liegt. Die geringsten Preise zeigen sich bei einer Grundstücksfläche zwischen 500 und 600 m², denn diese Grundstücke sind schon zu einem Preis von knapp über 200 Euro pro Quadratmeter Grundstücksfläche zu haben.

Immobilienpreise im Augsburger Umland

Im Augsburger Umland gibt es einige interessante Städte, die zum Teil deutlich weniger Einwohner haben, aber durch die Nähe zur Metropole trotzdem beliebt sind. In diesen Städten sind die Immobilienpreise zum Teil wesentlich geringer, jedoch kommt es definitiv auf die entsprechende Stadt an. Sehr beliebt ist zum Beispiel Friedberg im Osten von Augsburg. Weiter südlich gelegen liegt Königsbrunn, ebenfalls in unmittelbarer Nähe zur südostbayerischen Metropole.

Fazit zum Immobilienmarkt in Augsburg

In Augsburg stellt sich der Immobilienmarkt kaum anders dar als in vielen Großstädten des Landes und vor allen Dingen in weiten Teilen Bayerns, wenn es um mittlere und größere Städte geht. Besonders gestiegen sind in den letzten Jahren die Preise für Eigentumswohnungen, die sich innerhalb der vergangenen zehn Jahre zum Teil mindestens verdoppelt, wenn ich verdreifacht haben. Die Mieten bewegen sich noch im moderaten Rahmen. Zumindest sind dort keine erheblichen Preissteigerungen vorhanden, wie zum Beispiel in großen Städten des Landes der Fall ist, insbesondere Berlin, Hamburg oder in der bayerischen Landeshauptstadt München. Als eine der drei Großstädte des Bundeslandes Bayern wird Augsburg sicherlich auch zukünftig attraktiv sein, sodass mit weiter steigenden Miet- und Immobilienpreise zu rechnen ist.