Marketing für Baufirmen

Vor allem die Baubranche wurde auf Grund der günstigen Konditionen und der umfangreichen Förderungen in den letzten Jahren geradezu verwöhnt. Doch diese Zeiten könnten schneller vorbei sein, als Sie denken. Steigende Material- und Betriebskosten, Engpässe bei Mitarbeiter, höhere Leitzinsen und knappere Zuschüssen dünnen die Nachfrage aus.

Damit Sie nicht von Ihrer Konkurrenz abgehängt werden, geben wir Ihnen in diesem Beitrag 5 Tipps für das Marketing Ihrer Baufirma mit.

Warum Baufirmen unbedingt auf Marketing angewiesen sind?

  • Das Baugewerbe hat sich in den letzten Jahren erheblich ausdifferenziert. Erfolgreich kann man nur dann sein, wenn man seinen Markt auch kennt.
  • Der Wettbewerbsdruck ist erheblich gestiegen. Sich von den anderen Konkurrenten abheben lautet die Devise.
  • Die veränderten Marktbedingungen und die aktuelle politische Situation verlangt Ihnen mehr als sonst ab.

Marketing bei Baufirmen, ein Spezialfall!

Klassische Marketing-Strategien kennt man üblicherweise aus dem Medien- Online- oder Vertriebsbereich. Marketing für Baufirmen ist letztlich Branchenmarketing und das Baugewerbe besitzt einige Besonderheiten, die es von anderen Wirtschaftsbereichen gänzlich unterscheidet:

  • In der Baubranche hat man es mit einem System ständig wechselnder, temporärer Betriebsstätten zu tun, kurzum: Baustellen.
  • Die standortabhängige Produktion muss zudem Rücksicht auf den jeweiligen Baugrund und das jeweilige Bauumfeld nehmen.
  • Baufirmen werden im Gegensatz zu vielen anderen Branchen mit hohen Produktionsrisiken konfrontiert. Außerdem nimmt die menschliche Arbeitskraft nach wie vor einen großen Anteil am Fertigungsprozess ein.

Marketing für die Baubranche steht vor einer besonderen Herausforderungen

Damit Sie auch erfolgreiches Marketing mit Ihrer Baufirma betreiben können brauchen Sie das richtige Zusammenwirken von Vertrieb und Marketing. Während das Bau Marketing die Weichenstellung vornimmt, versucht der Bau Vertrieb, im vordefinierten Rahmen seine Aufgaben zu erfüllen.

Dabei lässt sich erfolgreiches Marketing in einer Baufirma in zwei grundsätzliche Phasen einteilen: Vor der Bauphase – Während/Nach der Bauphase

Vor der Bauphase – erfolgreiches Marketing fängt bei der Idee an

  1. Reichweite: Bekanntheit und Social Proof (Bewertungen) sind in der aktuellen Zeit ein wichtiger Grundpfeiler Ihres Unternehmens. für 93 % der Suchenden beginnt die Recherche online… wollen Sie zu den 7 % gehören die nicht gefunden werden?
  2. Mitarbeitergewinnung: Ohne genügen Arbeitskraft im Vertrieb und auf der Baustelle, werden Sie keine Gewinne erzielen. Werden Sie ein aderaktiver Arbeitgeber!
  3. Materialbeschaffung: Ein Stillstand kostet Geld, Nerven und auch Bewertungen. Planen Sie voraus und erweitern Sie die Liste Ihrer Zulieferer.
  4. Aussagekräftige Visualisierungen: Die Optik spielt eine entscheidende Rolle. Sie visualisiert den Traum vom Eigenheim. Sparen Sie nicht an der falschen Stelle!
  5. Ihr Service ist einzigartig: Ihre Kunden stehen vor der wohl wichtigsten Entscheidung Ihres Lebens und Sie haben den perfekten Service dafür? Dann kommunizieren Sie das auch richtig!

Während und nach der Bauphase

Mit Abschluss des Vertrages und Beginn der Bauphase hört Ihr Marketing nicht auf!

Konzentrieren Sie sich darauf, den kompletten Bauprozess zu dokumentieren um diesen für Ihren Markenaufbau zu nutzen. Der Bau eines Eigenheims ist sehr emotional und Sie können dies perfekt nutzen um glaubhaften Einblick in Ihr Unternehmen und Ihre Arbeit zu geben.

Egal ob Sie dieses Material auf den Social Medien oder Ihrer eigenen Website publizieren, es ist Beton Gold wert!

Wir kennen uns mit Marketing für Baufirmen aus!

5 Tipps für ein einzigartiges Marketing für Ihr Bauunternehmen

Jetzt da Sie wissen, warum erfolgreiches Marketing für ihr Bauunternehmen zukünftig unvermeidbar ist und welche Besonderheiten die Baubranche mit sich bringt, lassen Sie uns ans Eingemachte gehen.

Wir geben Ihnen 5 Tipps an die Hand, die wir bereits erfolgreich bei unseren Kunden umgesetzt haben!

1. Marketing für Baufirmen fängt bei der Homepage an

Das erste, was potenzielle Kunden tun werden, ist nach Ihrer offiziellen Unternehmenswebsite zu suchen. Das kann aus unterschiedlichsten Gründen passieren. Etwa suchen Sie ihre Kontaktinformationen, wenn ihr Unternehmen bereits bekannt ist, oder wenn Sie versuchen, ein Bauunternehmen zu finden, an das Sie sich wenden können. Daher sollte in punkto Marketing bei einer professionellen Website beginnen

Ihre Unternehmenswebsite wird auch in Bezug auf SEO von entscheidender Bedeutung sein. Sie möchten Suchmaschinen zu Ihrem Vorteil nutzen, was bedeutet, dass Sie mit Ihrem Online-Content-Marketing alles tun, um Ihr Bauunternehmen in den Suchmaschinenergebnissen zu finden.

Die Verbesserung Ihrer Suchmaschinenoptimierung mit Ihren Online-Inhalten ist der Schlüssel zur besseren Werbung für Ihr Baugeschäft.

Sie hat das Ziel, die Sichtbarkeit und das Ranking in den Suchergebnissen zu steigern. Sucht jemand nach einem relevanten Keyword, sollte Ihre Website möglichst weit oben angezeigt werden. Denn je weiter oben, desto mehr Klicks bekommt eine Seite ab. Am lukrativsten sind die Plätze eins bis drei. Schon danach fällt die Klickrate deutlich ab. Auf Seite zwei und fortfolgende schaut so gut wie niemand mehr.

Rund 200 verschieden Rankingfaktoren entscheiden darüber, an welcher Position in den Suchergebnissen eine Website rankt. Je relevanter für einen Suchbegriff, desto weiter oben.

Die Top 3 Rankingfaktoren sind:

  • Content: Der Inhalt auf Ihrer Website muss einen Mehrwert bieten, indem er das Bedürfnis Ihrer Nutzer befriedigt.
  • Nutzersignale: Klickrate, Verweildauer, Scroll-Tiefe, Return-to-SERP-Rate, Absprungrate und Co. geben Aufschluss darüber, wie gut eine Website bei den Usern ankommt.
  • Backlinks: Google wertet thematisch passende, von autoritären Seiten stammende Verlinkungen zu Ihrer Website als Empfehlung.

Suchmaschinenoptimierung braucht Know-how, Erfahrung und vor allem Zeit.

Sie wirkt nicht von heute auf morgen, dafür aber langfristig. Durch die Steigerung von Sichtbarkeit und Rankings erhöhen Sie langfristig Ihren Traffic, ohne für jeden Klick bezahlen zu müssen. SEO macht sich also schnell bezahlt. Vor allem, wenn Sie mit Ihrem PropTech in einer Nische mit wenig Wettbewerb tätig sind. Je eher Sie mit SEO anfange, desto größer Ihr Vorsprung gegenüber der Konkurrenz.

Wir können Design das Reichweite bringt!

2. Marketing für Baufirmen braucht Social Media

Auch wenn sich Social Media in der Baubranche gänzlich noch nicht durchgesetzt hat, hier ein kleiner Tipps unsererseits: Tun Sie es!

Ihre potentiellen und bestehenden Kunden erwarten es von Ihnen. Sie denken vielleicht, dass Sie als Bauunternehmen Social Media nicht viel nutzen müssen, da es sich um einen sehr Nischenmarkt handelt, aber Social Media Marketing kann eines der wesentlichen Marketinginstrumente sein.

Viele Ihrer (privaten) Kunden erstellen sogar eigene Instagram Kanäle um Ihre Follower an dem Bauprozess teilhaben zu lassen. Interagieren Sie mit solchen Accounts, Teilen Sie deren Stories oder besser noch, sein Sie Bestandteil davon! Was spricht dagegen auch mal persönlich bei Ihrer Kundschaft aufzutauchen. Schnappen Sie sich eine Falsche Sekt und machen Sie ein paar Bilder zusammen. Sie werden überrascht sein, welche Auswirkungen ein solches Auftreten haben kann.

Von der neutral Firma zum Publikums Liebling!

Doch es geht noch wesentlich mehr. Vom umfangreichen YouTube Video hin zum eigenen Podcast ist alles möglich und Sie sollten eines beachten: Sie sind der Vorreiter in Ihrer Branche!

Nutzen Sie die sozialen Medien für sich!

3. Schnelle Aufmerksamkeit mit PPC Marketing

Eine der einfachsten und schnellsten Möglichkeiten, um für das eigene Angebot zu werben, sind PPC-Kampagnen. PPC steht für Pay per Click und bezeichnet alle Arten von Anzeigenkampagnen, bei denen Sie Ihre Anzeigen auf externen Plattformen ausspielen lassen und die Plattform für jeden Klick auf eine Anzeige (manchmal auch eine bestimmte Anzahl an Impressionen) bezahlen.

Dazu zählen bezahlte Anzeigen in Suchmaschinen, also beispielsweise Google Ads und Bing Ads. Aber auch die bezahlten Anzeigen auf sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram, Twitter und LinkedIn.

Unterschied SEA und Social Media Ads:

  • Bezahlte Anzeigen in Suchmaschinen werden als Search Engine Advertising bezeichnet – kurz SEA. Ihr großer Vorteil: Sie bedienen mit Ihren Anzeigen eine bereits vorhandene Nachfrage, weil die Nutzer ja nach etwas Bestimmtem suchen. Sie müssen unter den entsprechenden Suchbegriffen „nur noch“ das passende Angebot machen.
  • Bei Social Media Advertising hingegen müssen Sie zunächst ein Bedürfnis und damit eine Nachfrage erzeugen. Das ist sicherlich eine Herausforderung, aber gleichzeitig auch eine Chance. Soziale Netzwerke wissen viel über ihre User, so dass Zielgruppen sehr gezielt angesprochen und auf für sie attraktive Produkte hingewiesen werden können.

Überlassen Sie die bezahlte Werbung nicht Ihrem Azubi!

Damit möchten wir auf keinem Fall Ihre Mitarbeiter schlecht machen, allerdings ist bezahlte Werbung eine eigene Wissenschaft für sich. „Nur“ das anlegen der Kampagnen reicht bei weitem nicht mehr aus, um erstens die richtigen Leads zu akquirieren und zweitens günstige Konditionen zu erreichen. Mit der falschen Werbung können Sie sich und Ihr Ansehen auch ganz schnell verbrennen.

Mit bezahlter Werbung erreichen Sie nicht nur neue Kunden, sondern auch neue Mitarbeiter, neue Zulieferer und neue Partnerschaften. Durch klare Definition der Zielgruppen und deren Interessen, lässt sich quasi alles bewerben, was Sie für Ihr Unternehmen benötigen. Grundlegend dafür ist allerdings ein langjährige Erfahrung und ein umfangreiches Branchenwissen.

Wir erreichen Ihr Ziel!

4. Marketing heißt auch in Brand Building zu investieren

Parallel zur Steigerung von Sichtbarkeit, Rankings und Traffic sowie der Generierung und Qualifizierung von Leads, sollten Sie immer daran arbeiten, den Bekanntheitsgrad Ihrer Marke zu steigern.

Marken genießen das Vertrauen von Menschen. Mit einer starken Marke verankern Sie sich im Kopf Ihrer Zielgruppe und verschaffen sich Unabhängigkeit von externen Traffic-Quellen. Denn das Beste, was Ihnen passieren kann, ist, wenn Interessenten direkt nach Ihrer Marke googeln oder direkt Ihre Website aufrufen.

Zumal Brand Building auch die anderen Marketingdisziplinen unterstützt. Bei der Suchmaschinenoptimierung beispielsweise haben Entitäten wie Marken deutlich bessere Chancen auf die besten Rankings. Weil sie über Autorität verfügen und das notwendige Vertrauen verfügen.

Allerdings passiert dies nicht über Nacht und ist von der Rangliste der Marketing Maßnahmen zwar essenziell, zeitlich aber eher nach dem SEO einzugliedern.

5. Ohne Referenzen geht es bei Marketing für Baufirmen nicht

Es dürfte klar sein, dass der Bau einer Immobilie immer mit einem immensen Vertrauen verbunden ist. Hohe Kapitalmengen, enorme Verpflichtungen, lange Laufzeiten und Risiken lässt jedem Investor mehrfach überlegen ob Sie als Baupartner in Frage kommen.

Warum sind genau Sie das richtige Bauunternehmen?

Diese Frage sollten Sie sich nicht nur stellen, sondern auch entsprechen kommunizieren können. Grundlegend hierfür sind mehrere verschiedene Faktoren, welche Sie allerdings beeinflussen können.

Achten Sie auf einen professionellen Auftritt Ihrer Website. Mit einem Design aus 2000 und ohne jegliche Optimierungen schrecken Sie neue Kunden direkt ab und Sie können sich weitere Schritte sparen. Achten Sie daher auf ein modernes Logo, ein responsive Design und flotte Ladezeiten.

Ihr Service ist professionell und einzigartig? Dann kommunizieren Sie es auch richtig!

Achten Sie auf professionelle Texte, aussagekräftige Beschreibungen und die Kommunikation Ihrer Werte. Erst dann können Sie sich auf das eigentliche Thema dieses Abschnittes konzentrieren: Social Proof, also die Bewertungen die Interessenten über Ihr Bauunternehmen finden können. Dafür empfehlen wir vor allem Google My Business. Die eigene Bewertungsplattform von Google bietet Ihnen etliche Vorteile und wird von den meisten Nutzer als „am wichtigsten“ empfunden.

Ein weiterer wichtiger Aspekt sind die Vorstellungen und Verlinkungen auf Ihre Website. Achten Sie dazu aber unbedingt auf die Themenrelevanz! Eine Vorstellung auf einem Tiernahrungsportal ist für Ihr Unternehmen eher kontraproduktiv und wird weiterhin zu Abstrafungen von den Suchmaschinen führen. Optimal sind in diesem Zusammen Websiten die sich mit dem Thema Hausbau auseinander setzen wie z.B. Hausbaufirma.com

Hinweis: Eine echt Bewertung als Baufirma ist quasi unbezahlbar! Sie zeugt von einem starken Vertrauen und Zufriedenheit Ihrer Kunden bei einer der wohl wichtigsten Entscheidungen des Lebens. Konzentrieren Sie sich auf eine Bewertungsplattform und sammeln Sie so viele positive und ausführliche Bewertungen wie möglich.

Schreibe einen Kommentar